Die C4 Homöopathie

Die C4 Homöopathie - auch manente Medizin genannt - ist eine Erweiterung der klassischen Homöopathie und wurde vor über 20 Jahren von Witold Ehrler und dem homöopathischen Arzt Jürgen Becker begründet und entwickelt.

 

Die Grundlage bilden die C4 homöopathischen Mittel, die bis in alle Ebenen unseres Seins hineinwirken können.

 

Dazu gehören einmal der Körper als C1 Ebene,

die Gefühle und Emotionen als die C2 Ebene,

der Verstand und die Gedanken als C3 Ebene

und die Seele und der Wesenskern als C4 Ebene.

 

Somit können diese homöopathischen Mittel nicht mehr nur auf Grund von Körpersymptomen, sondern auch auf Grund von Lebensthemen verschrieben werden.

C4 Homöopathie

Die Manerosan - Methode

Die Manerosan-Methode wurde von Sabine Rosenberger 2005 entwickelt und baut auf der Beobachtung und Erkenntnis auf, dass jeder Mensch mit den C4 Mitteln in Resonanz treten kann.

 

"Unser Körper zeigt selber an, was er tatsächlich braucht."

 

Langjährige Erfahrung zeigt, dass die auf diese Weise ausgewählten C4 Mittel sehr stimmig und von Erfolg gekrönt sind und man sich somit auf die Sensibilität und Resonanzfähigkeit des Körpers verlassen kann.

Das Wort "manent"

Das Wort „manent“, welches sowohl im Namen des „Manenten“ Zentrum Koblenz, als auch bei der Betitelung „Manente“ Medizin auftaucht, ist in keinem klassischen deutschen Wörterbuch zu finden.  Hier wird es im Sinne einer neuen Gesundheitsausrichtung genutzt.

 

Gehen wir davon aus, dass es sowohl vom lateinischen Begriff „manere“ (bleiben) als auch von „manus“ (Hand) abgeleitet werden kann, lässt sich daraus der Merksatz entwickeln:

 

„Wir nehmen unser Leben selbst in die Hand und bleiben gesund.“

 

In diesem Sinne begleite ich Sie gern auf Ihrem persönlichen Weg.